100 Jahre KKM – Feier am Angelweiher

Die Vereinsgründung im Jahr 1922 nahm die Kath. Kirchenmusik Heidesheim in diesem Jahr zum Anlass und feierte ihr 100-jähriges Jubiläum am Weiher des Angelsportvereins Heidesheim.

Trotz des eher trüben und nassen Wetters, kamen viele Musiker:innen am 10. September um gemeinsam das Bestehen des Vereins mit einem Grillfest zu feiern. Schnell füllte sich das Salatbuffet und auch ein paar Nachtische wurden mitgebracht.

Um 17:00 Uhr eröffnete die erste Vorsitzende Esther Friedrich die kleine akademische Feier und gab einen Rückblick auf die Höhen und Tiefen von 100 Jahren Vereinsleben. Man merkte, dass das Thema Nachwuchs sich wie ein roter Faden durch die Vereinsgeschichte zog. Sei es mit einer Änderung des Repertoires oder durch eine Kooperation mit der Grundschule – die KKM hat es immer wieder geschafft, Nachwuchsmusiker:innen für den Verein zu begeistern und konnte so ihr fortbestehen sichern.

Aber nicht nur die jungen Generationen sind für einen Verein wichtig, auch die Erfahrung der älteren Generationen wird sehr geschätzt. So freut sich Esther Friedrich besonders über das Kommen des Ehrenvorsitzenden Erwin Weidmann, der nun schon seit über 70 Jahren Mitglied in der KKM ist. Nach ihrer Ansprache übergab Esther Friedrich das Mikrophon an die Beigeordnete der Stadt Ingelheim Dr. Christiane Döll und an die Heidesheimer Ortvorsteherin Dr. Silvia Klengel. Die beiden richteten ihre Glückwünsche an den Verein und betonten das Engagement, dass von allen Musiker:innen – sowie deren Eltern und Familien –  dem Verein entgegengebracht wird.

 

Passend zu der, von Esther Friedrich angesprochenen, wichtigen Rolle der Jugendarbeit, wurde Zena Becker im Rahmen der akademischen Feier für 25 Jahre Dirigat des Jugendorchesters geehrt. Durchgeführt wurde die Ehrung von Peter Höflich, dem ersten Vorsitzenden des Diözesanverbandes der Bläserchöre. Aus den eigenen Reihen des Orchesters richtete Mona Friedrich im Anschluss ein paar Worte an Zena Becker und bedankte sich bei Zena für ihre starken Nerven und das offene Ohr, dass sie stets für ihre Musiker:innen hat.

Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde der Grill angefeuert und bald konnte man sich schon am Buffet bedienen. Im Laufe des Abends wurde viel gelacht, erzählt und es wurde sich gerne an den ein oder anderen Auftritt und Ausflug zurückerinnert. Der Fotorückblick, in Form einer Diashow, lockte viele vor die Leinwand und rief längst vergessene Momente wieder in Erinnerung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir, die KKM, bedanken uns bei allen Helfer:innen, die beim Auf- und Abbau sowie während der Feier mitgeholfen haben. Ein Dank geht auch an den Angelsportverein, der die Location zur Verfügung gestellt und uns mit helfender Hand unterstützt hat.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*